Organisches Silizium aus Bambus

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ayursana - Hyalplus Kapseln mit Bambus-Silizium und Braunhirse (120 Stück) Ayursana - Hyalplus Kapseln mit Bambus-Silizium...
54,90 € *
85 g (64,59 € * / 100 g)
Ayursana - Siliziumgel (200 ml) Ayursana - Siliziumgel (200 ml)
24,90 € *
200 Milliliter (124,50 € * / 1000 Milliliter)
TIPP!
 Ayursana - Bambus-Silizium-Kapseln mit Hyaluronsäure aus Pflanzen Ayursana - Bambus-Silizium-Kapseln mit...
38,60 € *
47 g (82,13 € * / 100 g)
TIPP!
Ayursana - Silizium-Bambus-Kapseln (120 Stück) Ayursana - Silizium-Bambus-Kapseln (120 Stück)
25,90 € *
55 g (47,09 € * / 100 g)

Silizium Kapseln

Silizium - ein unverzichtbares Spurenelement

Silizium, auch silicea, ist nach Sauerstoff das am zweithäufigsten auf unserer Erde vorkommende Element. Silicium ist ein Halbmetall mit dem Symbol Si. Silicium besitzt somit metallische und nicht metallische Eigenschaften. Erdmantel und Erdkruste unseres Planeten enthalten zu fast 26 % silikatisches Gestein. Zumeist tritt es in Form von Siliziumdioxid auf, eine Verbindung aus Sauerstoff und Silizium. Häufig findet man Silizium auch unter den Begriffen Kieselsäure und Kieselerde. Als Spurenelement übernimmt Silizium wichtige Aufgaben in unserem Körper. Ungefähr 20 mg Silizium pro Kilogramm Körpermasse enthält unser Körper. So ist es in fast jeder Zelle vorhanden. Vor allem in den Haaren, den Nägeln, den Knochen und in unserer Haut ist Silizium zu finden. Auch in unserem Blut ist stetig eine gleichbleibende Menge Silizium enthalten. Überschüssiges Silizium wird mit dem Harn ausgeschieden. Die Vorräte sinken jedoch mit zunehmendem Alter. Silizium wird eine ähnlich starke Bedeutung wie Zink und Eisen zugeschrieben. Mit 1- 2 g reinem Silizium als Bestandteil unseres Körpers ist Silizium damit das dritthäufigste Spurenelement nach Zink und Eisen.

Wo ist Silizium enthalten?

Fast all unsere Nahrungsmittel enthalten eine gewisse Konzentration an Silizium. Daher nehmen wir ganz automatisch mit einer Mahlzeit Silizium zu uns. Reich an Silizium sind Nahrungsmittel wir Hafer, Hirse, Kartoffeln, Datteln, Vollkornbrot, Weizenkleie, Spinat, Mais, Petersilie, Bohnen, Blumenkohl, Erdbeeren, Weintrauben, Erbsen und Birnen. Auch in unserem Trinkwasser befindet sich Silizium, sodass wir unseren Siliziumbedarf durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung decken können.

Silizium Wirkung

Bis heute ist nicht ganz geklärt, inwiefern Silizium Auswirkungen auf unseren Körper hat. Es werden jedoch immer wieder Untersuchungen und Studien vorgenommen, die sich mit den Auswirkungen von Silizium auf Knochen, Knorpel und Bindegewebe befassen. Vor allem im Alter, wenn der Siliziumanteil im Körper sinkt, kann sich ein Siliziummangel bemerkbar machen. In Pflanzen wie Bambus, Ackerschachtelhalm (Zinnkraut) und Brennnessel spielt Silizium eine tragende Rolle. Beide Pflanzen enthalten einen sehr hohen Gehalt an Silicium. Vor allem Schachtelhalm wird durch diesen Anteil extrem biegsam und widerstandsfähig. Bambus überzeugt durch das enthaltene Silizium mit schnellem Wachstum und hervorragender Stabilität. Eine weitere Eigenschaft des Siliciums erregte in der Vergangenheit ebenfalls großes Interesse. So wurde die Fähigkeit das bis zu 300-fache seines Eigengewichtes an Wasser zu speichern Teil vieler Studien, die die Auswirkungen von Silizium auf Bindegewebe und Haut untersuchten.

Silizium Bambus

Bambus gehört zur Gattung der Süßgräser. Zu seinen charakteristischen Eigenschaften zählt vor allem seine Härte gepaart mit hoher Flexibilität. Diese Eigenschaften erhält Bambus durch die enthaltene Kieselsäure (Silicium). Bambus enthält nämlich einen besonders hohen Gehalt (ca. 77 %) an pflanzlich gebundenem Silizium. Dieser hohe Anteil macht Bambus widerstandsfähig und beschert ihm ein schnelles Wachstum. Einige Bambus Sorten wachsen sogar bis zu einem Meter pro Tag. Das natürlich enthaltene Silizium ist zudem eine optimale Quelle zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln - wie für unsere Bambus Silizium Kapseln. Gewonnen wird das Silizium aus dem Bambuszucker, Tabashir oder Tabaxir genannt, welcher in den Hohlräumen zwischen den Knoten des Bambusrohrs entsteht. Die erbsengroßen, weiß bis bräunlichen Knötchen bestehen zum Wesentlichen aus Kieselsäure (Silicium) mit einem Wasseranteil von lediglich 5 – 13 Prozent. Zur Mineralstoffergänzung wird der Extrakt oftmals mit anderen Mineralien, Spurenelementen oder anderen Ergänzungsstoffen gemischt wie beispielsweise mit Kalzium oder Hyaluronsäure. So bietet Bambus eine absolut natürliche Variante zur täglichen Aufnahme von Silizium.

Silizium Nahrungsergänzung

Silizium ist ein ganz natürliches Nahrungsergänzungsmittel. Es wird in verschiedenen Formen für eine tägliche Ergänzung oder für kosmetische Zwecke angeboten. Silizium Kapseln eignen sich besonders für eine innerliche Anwendung, da aufgrund der Kapselhülle die niedrige Wasserlöslichkeit des Siliziums umgangen wird und das Pulver nicht erst umständlich in Wasser aufgelöst werden muss. Bei der Einnahme von Silizium als Nahrungsergänzungsmittel sollte die Dosierung eingehalten werden, damit es nicht zu einer Überdosierung kommt.

Silizium Erfahrung

Erfahrungsberichte zur Einnahme von Silizium findet man vermehrt online. Anwendung finden zumeist mittels Kieselerde für Haare und Haut sowie durch kolloidales Silizium, Silicea Gel und Silizium Tabletten statt. Durch die tägliche Einnahme mittels Silicium Kapseln kann eine optimale tägliche Dosierung stattfinden. Die vereinfachte Anwendung in Kapselform ermöglicht zudem eine Einnahme unterwegs und auf Reisen.

Was macht Silizium?

Genau wie andere Spurenelemente erfüllt auch Silizium seine ganz speziellen Aufgaben in unserem Organismus. Silizium ist in unseren Knochen, Haaren, Bindegewebe, Knorpeln und Nägeln vorhanden. In den letzten Jahren ist Silizium immer wieder in Verruf geraten, dabei ist bis heute noch nicht genau erforscht, inwieweit sich Silizium auf unseren Körper auswirkt. In Tierversuchen konnte gezeigt werden, dass Silizium die Mineralisierung von Knochengewebe verbessert und Einfluss auf die Bildung von Knorpel- und Bindegewebe besitzt. Dies lässt sich jedoch nicht auf den menschlichen Organismus übertragen. Da Silizium aber Bestandteil vieler Strukturen in unserem Körper ist, kann man davon ausgehen, dass es an einigen Prozessen beteiligt ist und somit von maßgeblicher Bedeutung.

Silizium Kapseln

Die Anwendung von Siliziumprodukten eignet sich besonders in Form von Kapseln. Silizium besitzt eine geringe Wasserlöslichkeit und kann durch die Anwendung mittels Kapseln einfacher eingenommen werden. Unsere Kapseln von Ayursana bieten neben Silizium auch weitere hochwertige Zutaten. Zum einen bieten wir Ihnen Kapseln mit Silizium, Kalzium und Hyaluronsäure und Kapseln mit Silizium aus Ackerschachtelhalm und Brennnesseln. Des Weiteren bieten wir Ihnen Kapseln mit Braunhirse, D-Glucosamin, Hyaluronsäure, Biotin und Silizium in unserem Sortiment.

Wofür Silizium?

Silizium, oder auch als Kieselerde bekannt, wird heutzutage häufig als Vorbeugung vor brüchigen Nägeln, Haaren und zur Verringerung von Hautunreinheiten verwendet. Es wird zudem angenommen, dass es die Feuchtigkeitsbildung und die Elastizität der Haut und des Bindegewebes erhöht. Silizium ist ebenso ein Bestandteil unser Knochen bildenden Zellen sowie der Bindegewebsfasern und des Zahnschmelzes. Siliziumverbindungen reichern sich außerdem in der Haut und Hautanhangsgebilden an. Eine Kur mit Kieselerde kann als Pulver, Tabletten oder Kapselform - wie bei unseren Silizium Kapseln aus Bambus - erworben werden.

Ist Kieselerde Silizium?

Der Begriff Kieselerde ist ein weitgefasster Begriff für verschiedene Mineralien und Sedimente mit einem sehr hohen Anteil an Silizium. Ursprünglich wurden alle Mineralien, die sich aufgrund ihres Quarzgehaltes zur Herstellung von Glas eignen als Kieselerde bezeichnet. Unter chemischen Gesichtspunkten handelt es sich bei Kieselerde um Kieselsäureanhydride, also Siliciumdioxide und nicht um Kieselsäuren. Auch Sedimente wie Kieselgur wird als Kieselerde bezeichnet. Sie entsteht aus der siliciumhaltigen Zellhülle beim Absterben der Kieselalge.

Unterschied Kieselsäure und Kieselerde

Kieselerde ist im Gegensatz zu Kieselsäure für den Körper nur schwer aufzunehmen. Bei Kieselerde handelt es sich um Mineralien und Sedimente mit hohem Siliziumanteil und Sauerstoff. Kieselsäure ist wiederum die wasserlösliche Form von Silizium - also eine Verbindung von Wasser, Sauerstoff und Silizium. Sie kann wesentlich besser im Körper aufgenommen und verwertet werden. Beide Stoffe enthalten Silizium, aber in einer unterschiedlicher Form und Größe.

Silizium organisch

Im Gegensatz zu organischem Silizium besitzt anorganisches Silizium keine gute Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, dass es vom Körper nicht besonders gut aufgenommen und verarbeitet werden kann. Organisches Silizium, wie es in Bambus zu finden ist, kann von unserem Körper deutlich besser verwertet werden. Achten Sie beim Kauf von Silizium daher immer auf ein Präparat, dass organisches Silizium enthält und somit eine gute Bioverfügbarkeit besitzt. Bei unseren Silizium Kapseln können Sie sich darauf verlassen, dass es sich um natürliches organisches Silizium aus Bambus und Ackerschachtelhalm handelt.

Silizium kaufen

Beim Kauf von Siliziumprodukten ist es besonders wichtig auf eine gute Bioverfügbarkeit zu achten. Das bedeutet, dass das verwendete Silicium aus organischem Ursprung stammen sollte und somit für den Körper leichter aufzunehmen und zu verwerten ist. Unsere Silizium Kapseln von Ayursana enthalten ausschließlich organisches Silizium aus Bambus Extrakt oder Ackerschachtelhalm. Sie sind fei von Konservierungsstoffen, unnötigen Füllstoffen (Magnesiumstearat) und befinden sich in einer rein pflanzlichen Kapselhülle. So können Sie ohne Bedenken Ihren Körper mit der täglichen Portion Silizium versorgen.

Silizium Ernährung

Silizium wird für gewöhnlich über unsere tägliche Nahrung und das Trinkwasser aufgenommen. Zu den Nahrungsmitteln mit einem hohen Anteil an Silizium zählen beispielsweise Hirse, Hafer und Vollkornbrot. Auch Datteln, Spinat und Blumenkohl enthalten Silizium. Die beste Quelle für Silicium sind Getränke, da Silizium hier in Form der wasserlöslichen Kieselsäure vorliegt. 60-80 % des darin befindlichen Siliziums kann unser Körper verwerten. Aus Getreide können etwa 50 % und aus Gemüse und Obst etwa 20 % verwertet werden. Silizium aus grünen Bohnen kommt beispielsweise zu 44 % im Körper an, Silizium aus Bananen jedoch nur zu 3 %. Die Unterschiede sind hier sehr groß. Vor allem im Alter sinken die Siliziumvorräte, weshalb besonders auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden sollte. Falls Sie Bedenken haben, täglich zu wenig Silizium zu sich zu nehmen, können Sie auch über Nahrungsergänzungsmittel organisches Silizium einnehmen. Wir empfehlen Ihnen dafür unsere Ayursana Silizium Kapseln mit organischem Silizium aus Bambus.

Silizium Einnahme

Die Einnahme von Siliziumprodukten gestaltet sich am einfachsten mittels Silizium Kapseln. Diese sollten organisches Silizium enthalten, welches eine hohe Bioverfügbarkeit besitzt und vom Körper somit leicht aufgenommen werden kann. Silizium Kapseln von Ayursana enthalten Silicium aus Bambus (organisch) und werden täglich mit stillem Wasser eingenommen. Die Tagesdosis liegt bei 2 Kapseln. Für welche Kapseln Sie sich letztendlich entscheiden, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. So bieten wir Silizium Kapseln mit Kalzium und Hyaluronsäure oder mit Silizium aus Ackerschachtelhalm und Bambus sowie Brennnesselblattpulver. Zudem können Sie mit unseren Hyalplus Kapseln mit Glucosamin, Braunhirse, Hyaluronsäure, Silizium und Biotin (Vitamin B8) auch den Erhalt von Haaren und Haut unterstützen. Die Einnahme von Silizium Kapseln sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen. Hierbei eignet sich die Einnahme von Silicium über mehrere Monate.

Siliziummangel

Ob bei Ihnen ein Siliziummangel vorliegt, kann nur ein Arzt beurteilen. Er kann anhand einer Blutprobe einsehen, ob eine Supplementierung notwendig wird. Einen Siliziummangel kann mittels einer Vollblutanalyse erfasst werden. Bei einer derartigen Analyse wird der Siliziumgehalt nicht nur im Serum, sondern zusätzlich auch in den Blutzellen gemessen. Eine solche Blutanalyse wird als besonders aussagekräftig angesehen.